43 neue Abzeichen wurden im Rahmen der Abnahmeprüfung zum Deutschen Tanzsportabzeichen (DTSA) ertanzt. Die Prüflinge kamen aus der Kinder- und auch aus der Hobbygruppe.

Drei, vier oder fünf Tänze mussten die Kinder und Jugendlichen des Tanzsportclub Gelb-Schwarz-Casino Frankenthal (GSC) in der Turnhalle der Carl-Bosch-Halle zeigen, je nachdem, ob sie Bronze, Silber oder Gold ertanzen wollten. Außerdem wird eine bestimmte Mindestanzahl von getanzten Figuren erwartet. So braucht man für das Bestehen des Bronzeabzeichens mindestens vier Figuren pro Tanz. Für Silber sind es schon sechs und bei Gold müssen mindestens acht Figuren in den fünf frei wählbaren Tänzen gezeigt werden. Bewertet werden zudem Takt, Ausführung und der allgemeine Eindruck.
Verständlich, dass nicht nur die Kinder nervös wurden, als die beiden Prüfer die Halle betraten. Der Tanzsportverband Rheinland-Pfalz (TRP) hatte Bernd Andres, DTSA-Beauftragter des TRP und Herrn Hilsendegen nach Frankenthal geschickt. Beide beobachteten aufmerksam die Präsentationen der Prüflinge. Diese waren schon seit einigen Wochen intensiv von den beiden Trainerinnen Lydia Thorsch und Petra Dres auf die Prüfungssituation und dem damit verbundenen Stress vorbereitet worden.
Die Halle war bereits zu Beginn mit Schülern und Eltern voll, alle wollten sehen, wie sich die Tanzkollegen und -kolleginnen schlagen. Jeder Tanz wurde mit viel Applaus bedacht und so war die Aufregung schnell verflogen.
Alle 43 Absolventen bestanden ihre Prüfung ohne Probleme. Das waren so viele wie noch nie in der Geschichte des GSC. Nach einigen Tipps und Hinweisen der Prüfer gab es dann die ersehnten Urkunden und Abzeichen. Bernd Andres lobte die Verantwortlichen für die gute Vorbereitung. Außerdem hob er die große Taktsicherheit und die technisch sehr gute Qualität der gezeigten Lateintänze hervor. "So gutes Tanzen über alle Prüflinge hinweg sieht man selten. Da haben wir schon ganz andere Dinge gesehen", meinte Bernd Andres bei der Verabschiedung.
Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass auch vier Paare aus der seit nun einem Jahr bestehenden Hobbygruppe das Abzeichen erworben haben. Mit dem Hinweis "wir freuen uns schon auf das nächste Mal" verließen die beiden Prüfer die Halle und nach zweieinhalb Stunden konnten die Verantwortlichen eine gelungene DTSA-Abnahme beenden.


Abzeichen in Bronze: Jennifer Blanik, Shanice Dannheim, Selina Dschung, Joanna Granz, Virginia Granz, Luca Gutschalk, Jasmin Hage, Xinyi Hu, Marie-Sophie Jacob, Larissa Kaul, Jasmin Kramp, Marga Lyschik, Jasmin Mattus, Anna Relle, Jens Salten, Johanna Salten, Justine N. Seifert, Isabell Stach, Alex Te-Strote, Sina Tischbierek, Viktoria Weinert, Sabine Weiß, Stefan Weiß, Michelle Welter, Marion Zahn-Zäpernick, Norbert Zäpernick


Abzeichen in Silber: Verena Groß, Christian Gudi, Jaqueline Gudi, Julia Schneider


Abzeichen in Gold: Sandra Burkart, Sarah Godeau, Sebastian Horn, Jan Leschke, Samantha Modica, Alexander Poth, Franziska Schlien, Jessica Tischbierek, Aileen Weinberger, Irina Wüst


Abzeichen in Gold mit Kranz: Nathalie Dres, Kerstin Kubis, Anna-Lisa Thorsch

43 neue Abzeichenträger Abnahmen zum DTSA-Abzeichen