GSC-Paare platzieren sich im Semifinale.
In Glinde bei Hamburg wurde das erste Ranglistenturnier des neuen Jahres ausgetragen. Jürgen und Petra Dres vom Tanzsportclub Gelb-Schwarz-Casino Frankenthal (GSC) konnten sich erneut im Semifinale platzieren. Für Otto und Liane Weinsheimer vom GSC sprang ebenfalls ein Semifinalplatz in Mosbach/Neckarelz heraus.
29 Paare gingen in der Senioren III S in Mosbach/Neckarelz an den Start, darunter auch viele Landesmeister der umliegenden Landesverbände. Otto und Liane Weinsheimer zeigten von Anfang an gutes Tanzen und wurden sicher in die erste Zwischenrunde gewertet. Auch diese Runde der besten 15 Paare bedeutete noch keine große Hürde für das Paar aus Ludwigshafen. Souverän erreichten sie das Semifinale der besten 10 Paare. Doch jetzt wurde es eng. Die Leistungsstärke nahm zu und Otto und Liane Weinsheimer gaben ihr Bestes. Mit Platz 9 waren sie am Ende in diesem leistungsstarken Feld mehr als zufrieden.


Wie fast jedes Jahr so wurde auch jetzt das erste Ranglistenturnier der Senioren I S in Glinde bei Hamburg ausgetragen. 77 Paare waren in den Norden gekommen, um die ersten Punkte zu holen, darunter auch Jürgen und Petra Dres vom GSC. Die Leistungen waren von Beginn an sehr hoch, denn mit dem neuen Jahr wechseln auch viele gute junge Paare von der Haupt- in die Seniorengruppe. Mit sehr gutem Tanzen und einer deutlichen Wertung konnten sie sich über die erste und zweite Zwischenrunde bis ins Semifinale vortanzen. Dann wurde es sehr, sehr eng. Insgesamt neun Paare boten sich für die sechs Finalplätze an. Auch die beiden Speyerer Jürgen und Petra Dres wurden als Finalkandidat gehandelt. Dass sie am Ende mit nur 11 Kreuzen von 35 möglichen immerhin noch Platz 9 erreichten, zeigt, wie eng die Leistungen der Paare im vorderen Feld waren. Jürgen und Petra Dres erreichten damit das gleiche Ergebnis wie im letzten Jahr, allerdings bei sehr viel stärkerer Konkurrenz.


21.01.2003

2 x Neunter und doch zufrieden